Praxisnachrichten

Elektronisches Rezept (E-Rezept)

Das rosafarbene Papier-Rezept wurde am 1. Januar 2024 durch das E-Rezept abgelöst. Versicherte erhalten verschreibungspflichtige Arzneimittel (außer Hilfmittel, wie Nadeln, TTS, Pumpenzubehör etc.) nur noch per E-Rezept .

Das Medikament können Sie am nächsten Werktag in der Apotheke unter Vorlage Ihrer Versichertenkarte abrufen. Sollte Ihr Medikament noch nicht abrufbar sein, so waren sie schneller als wir. Diesen Service können Sie nur in Anspruch nehmen, wenn ihre Versichertenkarte bereits eingelesen wurde.

Vielen Dank


Betrifft: Auslaufen der Coronaschutzverordnung

Sehr geehrte Patienten/innen, im Falle eines Infektes möchten wir Sie bitten bei betreten der Praxis weiterhin  eine FF2-Maske zu tragen.


19.April 2023

Unser Zentrum wurde erneut mit dem höchsten Qualitätssiegel ausgezeichnet.

Für die hohe Qualifikation der Mitarbeiter und die Erfüllung zahlreicher diabetesspezifischen Leistungsmerkmale sowie ein klar definiertes Behandlungsmanagement hat unser Zentrum das Siegel „Zertifiziertes Diabeteszentrum Diabetologikum DDG“ von der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) erneut erhalten. Die DDG zeichnet damit Einrichtungen aus, die eine hohe Qualität in der Diabetesbehandlung bieten. Dazu gehört auch, dass das gesamte Diabetesteam jährlich eine Vielzahl von Patienten mit Diabetes betreut und so die nötige Erfahrung für die zuverlässige Diagnose, die optimale Diabeteseinstellung, Patientenschulung und Behandlung sammeln. Das Siegel gilt für drei Jahre, dann muss unsere Praxis erneut nachweisen, dass sie die strengen Kriterien der DDG erfüllt.


30. März 2023

Unser Zentrum wurde erneut von der Deutschen Diabetes Gesellschaft als „Ambulante Fußbehandlungseinrichtung DDG“ zertifiziert. Damit leisten wir unseren Beitrag zu einer flächendeckenden Verbesserung der Versorgungsqualität von Patienten mit Diabetischem Fußsyndrom.

Bitte zum Termin mitbringen

  • Versichertenkarte
  • bei Patienten mit Typ 2 Diabetes zusätzlich Überweisungsschein vom Hausarzt für jedes Quartal notwendig
  • Bestätigung über Teilnahme an Behandlungsprogramm DMP Diabetes mellitus bei Patienten mit Typ 2 Diabetes
  • Aktuellen Medikamentenplan
  • Vorbefunde (Arztberichte, Augenarztbefund, Laborbefunde)
  • Gesundheitspass Diabetes (falls vorhanden)
  • Blutzuckermessgerät (falls vorhanden)
  • Blutzuckertagebuch (oder andere elektronische Dokumentation der Blutzuckerwerte)
  • Insulinpen (falls vorhanden)
  • CGM Lesegerät (falls vorhanden, z.B. Freestyle Libre, DexCom etc.)
  • Dolmetscher (falls erforderlich)

Rezeptbestellung

Um die Wartezeit an der Rezeption zu reduzieren, können Sie Ihre Dauermedikation telefonisch bestellen.

Sie können Rezepte auch per E-Mail über info@diabetes-zentrum-essen.de bestellen. Voraussetzung dafür ist, dass bereits die Krankenversichertenkarte in der Praxis eingelesen ist. Bei Ihrer Rezeptbestellung per E-Mail notieren Sie bitte, ob die Bestellung abgeholt oder per Post versendet werden soll.

Weiterhin benötigen wir bei Patienten mit Typ 2 Diabetes jedes Quartal grundsätzlich eine Überweisung des Hausarztes.

Aus organisatorischen Gründen bitten wir darum, Rezepte einen Tag vor der Abholung anzufordern.


Notfall ausserhalb unserer Sprechzeiten

Unter der bundesweit einheitlichen Rufnummer 116 117 erreichen Sie den ärztlichen Bereitschaftsdienst.

Überall in Deutschland sind niedergelassene Ärzte im Einsatz, die Patienten in dringenden medizinischen Fällen ambulant behandeln – auch nachts, an Wochenenden und an Feiertagen.

Die Nummer funktioniert ohne Vorwahl, gilt deutschlandweit und ist kostenlos – egal ob Sie von zu Hause oder mit dem Mobiltelefon anrufen.